Was bedeutet "Überfettung"?

Wenn man Naturseife herstellt werden zuerst alle Öle und Fette verflüssigt, vermengt und dann mit einer Lauge aus einem ganz bestimmten Salz (Natrium bzw. Sodium hydroxid) vermischt. Dies nennt man "Verseifen". Wieviel Sodium hydroxid benötigt wird muss mit Hilfe einer Formel berechnet werden. Nun sind theoretisch alle Inhaltsstoffe Seife. Man möchte ja aber, dass eine Seife nicht nur reinigt, sondern auch pflegt, also rückfettend ist. Hierzu muss nun ebenfalls errechnet werden, um wieviel das Sodium hydroxid reduziert werden muss, damit es dann zur sog. Überfettung kommt.

Grundsätzlich kann man sagen, dass Seifen mit höherer Überfettung auch gleichzeitig pflegender sind.

Üblich sind 6-12%, manchmal findet man auch 13%ige Überfettung oder mehr, allerdings sind so hoch überfettete Seifen meist auch etwas weicher und verbrauchen sich damit schneller.

Bei Haarseifen wird die Überfettung grundsätzlich niedriger gehalten, da sonst Deine Haare ja gleich wieder fettig sind.

Wäre doof :o)

 

18.05.18

Warum ist in einigen unserer Produkte Alkohol?

Alkohol (unserer ist natürlich bio!) ist ein hervorragendes, natürliches Konservierungsmittel. Er macht Produkte mit Wasseranteil viel länger haltbar und schadet weder uns, noch unserer Umwelt. Alkohol wurde in der Vergangenheit ja schon oft in den Medien schlechtgeredet, allerdings zu Unrecht. Er wird in den meisten Fällen gut vertragen und verdunstet nach dem Auftragen auf die Haut sowieso innerhalb von Sekunden.

Unser verwendeter Bio- Alkohol stammt übrigens aus der Privatbrennerei Kessler aus dem schönen Schwarzwald :o).

 

Was sind eigentlich Parabene?

Parabene sind synthetische Konservierungsmittel, welche in pharmazeutischen und kosmetischen Produkten, teilweise sogar in Lebensmitteln, zum Einsatz kommen.

Leider wirken diese auf den Organismus häufig höchst allergieauslösend und werden von vielen Anwendern nicht vertragen.