wissenswert...

Wir werden an dieser Stelle immer mal wieder einen kleinen oder großen Artikel schreiben und Fragen beantworten, welche uns öfter via Mail erreichen, damit jeder, so er dies möchte, etwas davon hat.

28.06.18

Wie lange sind Seifen eigentlich haltbar?

Im Grunde sind Seifen ewig haltbar, sie benötigen tatsächlich laut deutscher Kosmetikverordnung nicht einmal ein auf die Verpackung gedrucktes MHD. Dies wird in Deutschland nur deshalb gemacht, weil Du als Kunde das so gewöhnt bist.

Einzig der Duft einer Seife verfliegt leider nach einer gewissen Zeit.

Bei Naturseifen gilt grundsätzlich: Je älter, desto besser, weil sie mit der Zeit immer milder und damit noch pflegender werden.

Cool, wa...? :o)

 

Was bedeutet "Überfettung"?

Wenn man Naturseife herstellt werden zuerst alle Öle und Fette verflüssigt, vermengt und dann mit einer Lauge aus einem ganz bestimmten Salz (Natrium bzw. Sodium hydroxid) vermischt. Dies nennt man "Verseifen". Wieviel Sodium hydroxid benötigt wird muss mit Hilfe einer Formel berechnet werden. Nun sind theoretisch alle Inhaltsstoffe Seife. Man möchte ja aber, dass eine Seife nicht nur reinigt, sondern auch pflegend wirkt, also rückfettend ist. Hierzu muss also ebenfalls errechnet werden, um wieviel das Sodium hydroxid reduziert werden muss, damit es dann zur sog. Überfettung kommt.

Grundsätzlich kann man sagen, dass Seifen mit höherer Überfettung auch gleichzeitig pflegender sind.

Üblich sind 6-12%, manchmal findet man auch 13%ige Überfettung oder mehr, allerdings sind so hoch überfettete Seifen meist auch etwas weicher und verbrauchen sich damit schneller.

Bei Haarseifen wird die Überfettung grundsätzlich niedriger gehalten, da sonst Deine Haare ja gleich wieder fettig sind.

Wäre doof :o)

 

27.06.18

Wieso steht jetzt auf so vielen Kosmetikverpackungen "vegan"? Was genau bedeutet das?

Es bedeutet, dass in eben jenem Produkt keine Inhaltsstoffe tierischen Ursprungs enthalten sind.

 

Was sind Tenside?

Tenside werden aus natürlichen Rohstoffen gewonnen oder chemisch hergestellt. Ganz einfach ausgedrückt wirken Tenside schäumend, sind also als Schaumgeber enthalten, sowie reinigend/entfettend.

Problematisch sind eben jene chemischen Tenside welche sich häufig in herkömmlichen Duschgelen, Schaumbädern und anderen Reinigungsprodukten befinden, da diese die Haut meist stark reizen und tierisch austrocknen. Deshalb hast Du vielleicht häufig nach dem Duschen dieses ausgetrocknete Gefühl und/oder Juckreiz. Auch spannt die Haut nach der Verwendung solcher Produkte häufig ziemlich doll.

Großer Mist, brauchste nicht :o)!

Tenside aus pflanzlichen Rohstoffen wie z. B. Kokosnüssen sind sehr häufig viiiiiiel besser verträglich und reizen unsere Haut nicht weiter. Reinigen aber genauso gut, häufig sogar noch besser.

 

18.05.18

Warum ist in einigen unserer Produkte Alkohol?

Alkohol (unserer ist natürlich bio!) ist ein hervorragendes, natürliches Konservierungsmittel. Er macht Produkte mit Wasseranteil viel länger haltbar und schadet weder uns, noch unserer Umwelt. Alkohol wurde in der Vergangenheit ja schon oft in den Medien schlechtgeredet, allerdings zu Unrecht. Er wird in den meisten Fällen gut vertragen und verdunstet nach dem Auftragen auf die Haut sowieso innerhalb von Sekunden.

Unser verwendeter Bio- Alkohol stammt übrigens aus der Privatbrennerei Kessler aus dem schönen Schwarzwald :o).

 

Was sind eigentlich Parabene?

Parabene sind chemische Konservierungsmittel, welche in pharmazeutischen und kosmetischen Produkten, teilweise sogar in Lebensmitteln, zum Einsatz kommen.

Leider wirken diese auf den Organismus höchst allergieauslösend und werden von vielen Anwendern nicht vertragen. Wir verwenden selbstverständlich keine synthetischen Konservierungsmittel.

 

Was bedeutet Aluminium in Deodorants und wieso ist es keine gute Idee, solche zu benutzen?

Also, genau genommen befindet sich kein Aluminium in diversen Deo´s, sondern Aluminiumsalze. Diese unterdrücken die Schweißproduktion und genau das findet der eine oder andere Anwender natürlich auch so gut daran.

Nun das große AAAABER: Die Schweißproduktion zu unterdrücken kann keine gute Idee sein, sonst hätte sich die Natur dafür eine andere Lösung ausgedacht. Über das Schwitzen wird die Körpertemperatur reguliert und es wirkt entgiftend. Der Körper schmeißt also auch auf diese Art und Weise auf dem möglichst kürzesten Weg etwas raus, was er nicht im Organismus haben will. Zu recht, wie wir finden!

Desweiteren haben Wissenschaftler herausgefunden, dass die regelmäßige Verwendung von Deodorants mit Aluminiumsalzen das Brustkrebsrisiko bei Frauen ebenso wie bei Männern(!) erheblich erhöht.

Kurz, braucht wirklich kein Mensch!

 

 

10.05.18

Wir verzichten gern und so gut es uns möglich auf überflüssige Verpackung, besonders Plastikverpackungen. Wir werden deshalb immer wieder kreativ und suchen bei Bedarf aktiv nach Neuerungen.

29.03.2018

Es empfiehlt sich, unsere Seifen vor dem Gebrauch zu halbieren. Das macht sie handlicher und ergiebiger.